Bücher  CDs  Gotteslob  Jahrbuch  Sonderthemen  Kontakt 

 

 home/buecher/rezensionen

Impressum 

 Rezensionen 

->aktuelle Bücher ->CDs ->Veröffentlichungsliste ->weitere Rezensionen

Zu unserem Buch Mein Atem sucht nach Gott schreibt die Katholische SonntagsZeitung für das Erzbistum Berlin am 5./6.08.2006 folgendes:

„Psalmen lesen mit dem Leben“, heißt der Untertitel des Buches von Vito Palmieri. Es enthält eine Auswahl von Psalmen, mit denen der Theologe Palmieri, ein gebürtiger Italiener, sein Leben betrachtet. In den Psalmen sucht er den Sinn dessen, was ihm zustößt. Die biblischen Gebete geben seiner Suche eine Richtung. „Jeder Psalm hilft uns, die Zeichen unserer persönlichen Zeit, in der die Güte Gottes vorüberzog, zu verstehen und zu deuten“, schreibt der Autor in der Einführung. Dadurch sind manche Texte sehr persönlich geworden, doch er „möchte sie so lassen“.

Im Psalm 29 heißt es: „Der Gott der Herrlichkeit donnert, der Herr über gewaltigen Wassern.“ Vito Palmieri beginnt die Interpretation dieses Psalms mit einem Erlebnis: „An dem Tag, an dem in unserer Siedlung eine 100 Jahre alte Blautanne gefällt wurde, habe ich diesen Psalm meditiert. Sie wurde gefällt, weil das herabfallende Harz die darunter parkenden Autos beschmutzte.“ Diesem Umgang mit einem vermeindlich störenden Baum stellt der Autor das Bild des stürmischen Gewitters gegenüber, das der Psalmist über die Erde hinwegfegen lässt: „Der Gott der Herrlichkeit donnert.“ Im Psalm ist das Gewitter ein Symbol für die Stimme Gottes. Gott spricht auch durch die Natur zum Menschen, auch in ihren unangenehmen, bedrohlichen Erscheinungen. „Solche Gewitter erleben wir heute immer öfter, aber im Gegensatz zum Psalm sind wir mehr besorgt um den Schaden an unseren Autos durch herabfallende Äste als um die Stimme Gottes“, klagt Vito Palmieri.

Jeder der ausgewählten Psalmen ist nach den Kriterien der biblischen Theologie und der hebräischen Poetik interpretiert. Diese Mischung von persönlicher Ergriffenheit und wissenschaftlicher Exegese ist spannend zu lesen.

Mit Bildern des Malers Norbert W. Ditt, im Original Ölkreide und Aquarell auf Papier, ist das Buch geschmückt. Sie interpretieren die Kernaussage eines Psalms auf ihre Weise. Es sind Bilder, die ohne künstlerisches Hochschulstudium verstanden werden; unmittelbar gehen sie dem Betrachter ein. Vito Palmieri und Norbert W. Ditt haben die Psalmen „im Sinn“. Das Buch ist Anstoß, ihre Verse für die eigene Gebetswelt zu nutzen und die uralten Worte und Zeichen für das eigene Lebenslabyrinth zu entdecken.

Juliane Bittner

Vito Palmieri: Mein Atem sucht nach Gott. Psalmen lesen mit dem Leben. 71 Seiten, 14,80 Euro, ISBN 3- 87554-406-4

Mein Atem sucht nach Gott ->zum Buch

->weitere Rezensionen

Bestellung per @eMail oder per Telefon: (030) 688 35 10 21

->aktuelle Bücher ->CDs ->Veröffentlichungsliste